Mittwoch, 27. April 2011

Spargelsaison-Eröffnung: Lachs Tagliatelle mit Spargel

Weil mir heute beim Arbeiten leckerer Spargel unter die Nase gekommen ist, konnte ich nicht anders und habe auch bei mir zuhause die Spargelsaison eingeläutet. Das lange Gemüse ist in der Frühlingssaison genau richtig, weil es wunderbar unterstützend wirkt beim Bikinifigur trimmen. Allerdings nicht, wenn man - so wie ich - einen ordentlichen Schuss Obers darüber kippt.

Folgende Zutaten habe ich für meine Spargel Pasta verwendet:
  • 500g weisser Spargel, fein säuberlich geschält, in 3cm lange Stücke geschnitten
  • 400g Lachsfilet, enthäutet
  • Tagliatelle für zwei Personen
  • Limettensaft
  • Schuss Obers (ca. 100ml)
  • Schuss Weisswein
  • frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer
Zuerst stelle ich zwei Töpfe mit Wasser auf den Herd - ein großer für die Pasta, und ein kleiner mit wenig Wasser für die Spargelstücke. Während das Wasser auf dem Herd erhitzt, schäle ich die Spargel. Das mache ich äußerst gründlich, nichts versaut mir das teure Gemüse mehr, als widerliche Fäden, die mir in den Zähnen hängen bleiben. Lieber zu viel weg schälen, als zu wenig, man hat mehr davon.


Kocht das Wasser im kleinen Topf, gebe ich die Spargelstücke hinein. Zusätzlich ist bei mir im Wasser immer eine Brise Zucker und ein wenig Zitronensaft. Den Spargel bissfest kochen - das geht sehr schnell, nach 3 Minuten kann man ihn oft schon abgießen, er zieht noch nach und wird später in der Sauce etwas mit gekocht. Ein wenig vom Kochwasser aufheben. 


Das Lachsfilet waschen, abtupfen, von der Haut befreien (geht bei mir gut mit einem Keramikmesser) und in zwei gleich große Stücke schneiden. Ofen auf Warmhaltestufe aufheizen. 

Kocht jetzt das Nudelwasser, Pasta hineingeben und Uhr einstellen. Ein bis zwei Minuten vor der Garzeit herausnehmen, die Nudeln werden noch in der Sauce geschwenkt und ziehen nach. Gatschpasta schmeckt irgendwie nicht :).


Pfanne erhitzen, Öl zugeben und die Fischstücke scharf anbraten. Wenn sie Farbe bekommen wenden und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen. Sind beide Seiten schön angebraten, mit Weisswein ablöschen, Flamme etwas runter drehen und ein paar Minuten garen lassen. Ich mache immer eine Druckprobe, wie bei einem Steak, je weniger das Filet nachgibt, desto mehr ist es durch. Ich mags gerne noch rosa innen, also nehme ich es aus der Pfanne, wenn der Fisch sich schon fest anfühlt, aber doch noch etwas nachgibt. Die Stücke in Alufolie wickeln und im Ofen warm halten. Wenn man Lust hat, kann man in die Alufolie frische Gewürze zugeben.


In die Fischpfanne etwas Obers gießen, Spargel, Chili und auch etwas Spargelwasser zugeben (nach Belieben, nicht zu viel, sonst wirds zu flüssig). Die Sauce würzen (Limettensaft, Salz, Pfeffer, Thymian - oder andere Gewürze) und mit Nudeln vermischen. 

Wichtig ist, wie ich finde, dass die Nudeln nicht nach dem Kochen "abgeschreckt" werden, das heißt, die Nudeln nach dem Kochen nicht abwaschen. Die Stärke, die sich auf den Nudeln befindet, wird sonst  weggespült, sie ist aber nötig um eine schöne Bindung in die Sauce zu bringen. Alles zusammen gut einkochen und rühren, bis die Pasta sich mit der Sauce verbindet. Alles noch einmal abschmecken, so dass es gut würzig ist. Nicht schüchtern mit dem Limettensaft sein, Säure ist ein großer Bestandteil in jedem Gericht, besonders bei sahnigen Saucen finde ich den Säureausgleich besonders wichtig. 

Schmeckt alles so, wie man sich das gedacht hat, kommt die Pasta auf die Teller. Dann den Lachs aus dem Ofen nehmen, den Saft, der sich in der Folie gesammelt hat, auf die Teller verteilen und die Lachsfilets mit den Fingern in große Stücke zerteilen und auf der Pasta anrichten.


Mahlzeit und auch euch viel Freude in der Spargelsaison!

Bis bald, eure Suse

Kommentare:

  1. nachdem ich als juristin den Katzenkönig-Fall kennen gelernt habe ist alles möglich :b :D

    Chapeau!

    xoxo

    AntwortenLöschen
  2. hört sich sehr lecker an!!habe jetzt wieder hunger bekommen

    AntwortenLöschen

Hast du Anregungen, Aufregungen oder sonstige Regungen zu meinem Post? Leave a Comment!